Auf natürlichem Weg zu mehr Testosteron?

Auf natürlichem Weg zu mehr Testosteron?

Testosteron ist eines der wichtigsten Hormone in unserem Körper. Es ist an zahlreichen Stoffwechselprozesse in beteiligt und wirkt sich auch stark auf unser geistiges Wohlbefinden aus. Sowohl beim Mann als auch bei der Frau. 

Für Sportler ist Testosteron insofern interessant da es Muskelaufbau,  Fettverbrennung und die allgemeinen Regeneration steuert bzw. begünstigt. 

Studien haben gezeigt, dass ein Großteil der Männer einen wesentlich niedrigeren Testosteronspiegel aufweisen als noch vor 50 Jahren. Das ist primär auf Änderungen in unserer Ernährung und unseres allgemeinen Lebensstil zurück zu führen. Deshalb hier die 3 wichtigsten Faktoren die sich auf unser wertvolles Testosteron auswirken.

 

1. Schlaf

Schlaf ist mitunter einer der wichtigsten Faktoren. Vor allem zwischen 22.00 und 2.00 bildet der Körper die meisten Hormone, weshalb diese Stunden die effektivsten sind für erholsamen Schlaf. Primär werden Testosteron & HGH (Human Growth Hormon) in dieser Zeit gebildet.

Schlafmangel über mehrere Wochen kann den dauerhaften Testosteronspiegel um bis zu 30% senken! Unsere Muskeln wachsen nicht nur durch Training sondern auch im Schlaf!

2. Ernährung

Wie so oft ist auch die Ernährung ein entscheidender Faktor. Für die optimale Produktion von Testosteron ist es wichtig alle essentiellen Nährstoffe ausreichend zuzuführen. Bei den Makronährstoffen sind mehrfach ungesättigte Omega 3 Fettsäuren direkt an der T Produktion beteiligt. Auf Mikronährstoffebene sind vor allem Zink, Vitamin D3 & Magnesium entscheidend.

Zudem gibt einige Pflanzenextrakte die den T-Spiegel direkt beeinflussen können. Oftmals befindet sich genug Testosteron im Körper jedoch ist es nicht "frei" sondern gebunden an Körpereigenes Eiweiss. Damit kann es jedoch nicht seine volle Wirkung entfalten.

 

Hier kann die Heilpflanze Bockshornklee helfen. Mittels einer speziellen Kombination mit Bockshornklee, Yams Wurzel, Zink und Maca lässt sich die männliche Vitalität wieder auf 100 Prozent ausrichten.

Diese Mischung normalisiert den Testosteronspiegel und unterstützt die wiederkehrende Manneskraft. Vitalität, Agilität und Lust auf Liebe kehren zurück.

Diese spezielle Mischung findet Ihr in unserem veganpower® TESTO.

  

3. Training

Kein Training bzw. keine Anstrengung führt dazu, dass der Körper seine eigene Testosteronproduktion drosselt. Er produziert quasi nur das nötigste um den Körper am Leben zu erhalten.

Langes Ausdauertraining ist jedoch auch nicht gut. Stundenlanges Cardio Training führt zu erhöhten Cortisolwerten und hemmt die Produktion von Testosteron.

Stattdessen lieber HIIT machen!

Es erhöht die Produktion von Testosteron maßgeblich und ist zudem eine gute Abwechslung zum konventionellen Ausdauertraining.

Das beste Training um die Testosteronproduktion anzukurbeln ist jedoch Kraft Training mit mittlerer bis hoher Intensität. Studien haben gezeigt, dass regelmäßiges Krafttraining die körpereigene Produktion von T deutlich anregt und der natürliche T Spiegel bei Kraftsportlern weitaus höher ist.

 

Zu diesen Fitnessprogramm gehört ebenso ein reges Sexualleben. Denn auch das ist ein wertvoller Beitrag für die Gesundheit.

 

Weitere 10 vegane Lebensmittel für hohe Testosteronwerte findest du hier >

https://www.vegan-athletes.com/die-10-besten-lebensmittel-fuer-hohe-testosteronwerte/

 

Schlussfoglerung:

Hartes und intensives Training, aber auch die richtige Ernährung und Schlaf sind entscheidente Faktoren für die hohe Produktion an Testosteron.


Älterer Post

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen